Sal (Kapverden)


Warning: Use of undefined constant get_the_ID - assumed 'get_the_ID' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/www/webseiten/inseltipps.de/site/wp-content/themes/inseltipps_v204/functions.php on line 173

Die Insel Sal, portugiesisch Ilha do Sal, ist 216 km² groß und damit eine der kleineren der Kapverdischen Inseln. Sie ist vulkanischen Ursprungs, was einige auf der Insel verteilte Vulkanschlote betonen, obwohl die Insel ansonsten weitestgehend flach ist.

Der Norden wird dominiert von Lava-Felsküsten und -stränden, wohingegen der Süden von kilometerlangen feinsandigen hellen Stränden und Dünen geprägt ist. Man könnte Sal auch „die Sandige“ nennen, denn Sand ist das was man vorrangig findet in Wüsten und Trockentälern. Dafür aber eben auch an tollen Stränden.

Der Name Sal kommt daher dass das Eiland lange Zeit Zentrum des Salzabbaus war. Heute dienen die Salinebecken nur noch zum Eigenproduktion und zu touristischen Zwecken.

Städte der Insel

Im Süden befindet sich der Haupt-Tourismusort, die Stadt Santa Maria. Hier können es sich die Inselbesucher in großen, luxuriösen Hotelanlagen so richtig gemütlich machen. Viele Hotels bieten zur Unterhaltung auch ein breites Animationsprogramm, inklusive Abend- und Sportprogrammen.

In Espargos in der Mitte der Insel befindet sich der internationale Flughafen von Sal. Hier in der Hauptstadt der Insel findet man alles, was nützlich und wichtig ist, wie Banken, ein Gesundheitszentrum, Unterkünfte, die Post, Bars und Restaurants, und außerdem Geschäfte aller Art.

Nicht allzu weit weg von Espargos liegt der sehr portugiesisch geprägte Ort Palmeira. Nahe der Hafenstadt können Taucher beeindruckende unterseeische Höhlen und Riffe entdecken, wie zum Beispiel das Olho Azul.

In dem ziemlich verlassenen Ort Pedra Lume, welcher bekannt ist für seinen Salzsee, sind fast nur noch Fischer zu Hause. Allerdings hat man hier ein Salzkurbad in der Saline eingerichtet, in der man „Schwimmen“ kann wie im Toten Meer.

Strände von Sal

Baden und Schwimmen kann man am besten in der Bucht von Santa Maria. Hier laden kilometerlange Strände die bis zu 200 breit sind zum perfekten Strandurlaub ein. Hier kann man so richtig den Atlantik genießen und die Seele baumeln lassen.

Weiter nördlich liegt die Bucht von Algodoeiro, die einsame, traumhafte Strände bietet.

Die Strände an der Nordküste wie Ponta Preta sind aufgrund der Strömung nicht zum Baden geeignet. Hier fühlen sich dafür die Surfer wohl.

In Buracona ist kein Strand, dafür aber ein Naturbecken zum Schwimmen und Planschen.

Sal auf einen Blick

Insel:
Sal

Land:
Kapverden

Inselgruppe:
Ilhas de Barlavento

Zeitzone:
UTC-1

Fläche:
216 km²

Einwohner:
ca. 15000

Hauptstadt:
Esparagos

Beliebte Orte:
Santa Maria
Espargos
Pedra de Lume
Palmeira

Beliebte Strände:
Strände von Santa Maria
Naturbadebecken Buracona
Pedra Lume Salinenbecken

Inseltipps Fazit Sal

Sal gehört mit 350 Tagen Sonnenschein pro Jahr zu den trockensten Orten der Erde. Dank dem beständig vorherrschenden, kräftigen Nord-Ost-Wind ist es aber nie zu heiß. Zudem lockt der Wind besonders viele Surfer an. Wegen der feinen Sandstrände und Flachwassergebiete ist die Insel aber auch ein Paradies für Taucher und Badegäste.