Anguilla


Warning: Use of undefined constant get_the_ID - assumed 'get_the_ID' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/www/webseiten/inseltipps.de/site/wp-content/themes/inseltipps_v204/functions.php on line 173

Anguilla ist eine Karibikinsel der Kleinen Antillen. Sie gehört zum Vereinigten Königreich.
Die Gesamtfläche beträgt 96 km². Die Oberfläche ist flach, der höchste Punkt, Crocus Hill, ist gerade 65 Meter hoch.

Die größten Nebeninseln, die zu ihr gehören, sind Scrub Island und Dog Island. Auf Anguilla leben rund 14.500 Einwohner.

Die Amtssprache ist Englisch und die Hauptstadt ist The Valley Der Inselname kommt aus dem Spanischen und bedeutet übersetzt „Aal“.

Das Klima ist tropisch, wird aber von östlichen Winden abgemildert. Die Temperaturen liegen im Jahresschnitt bei etwa 27 Grad. Die Hurrikansaison ist zwischen Juli und Oktober.

Anguilla ist sehr stark vom Tourismus abhängig. Vor allem der Luxustourismus hat hier seinen Platz gefunden. Aber auch Offshore-Banking und der Hummerfang sind weitere Einnahmequellen.

Die Hauptstadt der Insel

Die Hauptstadt The Valley ist überhaupt die einzige Stadt der Insel. Hier haben rund 1.400 ihr Zuhause. Ganz in der Nähe liegt der internationale Flughafen Wallblake Airport.
Das Bild der Stadt wird von Gebäuden im Kolonialstil geprägt. Besonders hübsch anzusehen ist das Wallblake House aus dem Jahr 1787.

Mehr Kultur gibt es in der Kunstgalerie Loblolly Gallery und im Anguilla National Trust Museum.

Die Strände der Insel

Anguilla ist vor allem eines: ein Strandparadies. 33 Strände und Buchten umsäumen die Insel.

Der wohl schönste Strand ist der Shoal Bay East. Dieser wird inoffiziell zu den 10 schönsten Stränden der Karibik gezählt. Er ist sehr beliebt, weswegen hier auch etwas mehr los ist.

Nicht zu verwechseln ist dieser Strand mit der Shoal Bay im Westen der Insel. Denn diese beiden Strände könnten unterschiedlicher kaum sein. Zwar sind sie beide wunderschön, aber der die Shoal Bay im Westen ist wenig besucht und für den Luxustourismus ausgestattet.

Die Crocus Bay ist ganz in der Nähe der Inselhauptstadt. Dieser ist ein ruhiger Strand mit ruhigem Wasser. Ideal zum Schwimmen. Für Schnorchler gibt es an den äußeren Ecken jede Menge bunte Fische zu sehen.

Wer es romantisch mag, sollte den Rendezvous Bay besuchen. Dieser 1,5 Kilometer lange Strand lockt mit weißem Sand und türkisem Wasser. Von hier aus hat man auch einen tollen Blick auf die Nachbarinsel St. Martin.

Die Bucht Sandy Ground hat eher den Charakter eines kleinen Fischerhafens. Schön anzusehen, aber nicht so idyllisch.

Die Savannah Bay ist eine traumhaft schöne, ursprüngliche Bucht. Sie ist schwer zu erreichen und touristisch nicht ausgebaut. Also, eher was für die Strandliebhaber, die es einsam mögen.

Wunderschöne weiße Sandstrände, die ringsum von Luxushotel und Resorts eingerahmt sind, sind die Maunday’s Bay und die Meads Bay.

Anguilla auf einen Blick

Inselgruppe:
Kleine Antillen
Karibische Inseln

Land:
Eigenständiger Mitgliedstaat des Commonwealth of Nations

Zeitzone:
UTC -4

Fläche:
96 km²

Einwohner:
etwa 14.500

Hauptstadt:
The Valley

Beliebte Strände:
Shoal Bay East
Shoal Bay im Westen
Crocus Bay
Rendezvous Bay
Sandy Ground
Savannah Bay
Maunday’s Bay
Meads Bay

Das Inseltipps Fazit für Anguilla

Diese Karibikinsel ist klein, aber dennoch nicht ohne. Mit dem nötigen Kleingeld kann man hier einen Traumurlaub verbringen. Zum Beispiel wohnt man hier mancherorts in Strandhäusern mit Meerzugang in 50 Metern.

Aber man kann mehr machen als nur Strände genießen. Wer sportliche Betätigung sucht, kann sich beim Segeln, Golfen, Reiten oder Tennis sowie beim Wasserski austoben. Für Taucher gibt es ebenso verschiedene interessante Spots, dank der bizarren, bunten Korallenriffe und einigen Schiffswracks, die sich um die Insel herum verteilen.