Praslin (Seychellen)


Warning: Use of undefined constant get_the_ID - assumed 'get_the_ID' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/www/webseiten/inseltipps.de/site/wp-content/themes/inseltipps_v204/functions.php on line 173

Praslin ist die zweitgrößte der Inner Islands der Seychellen Inseln. Sie ist etwa 12 km lang und 5 km breit und hat eine Gesamtfläche von 37,6 km².

Um nach Praslin zu kommen muss man zuerst einmal die Insel Mahe ansteuern. Von dort aus bringt ein Flugzeug die Besucher weiter. Der Flug dauert nur 15 Minuten. Andernfalls kann man auch mit dem Boot nach Praslin übersetzen.

Auf der Insel selbst kommt man mit dem Bus schnell und günstig überall hin. So kann man problemlos die gesamte Schönheit der Insel entdecken.

Die Insel wird von einem Gebirge von Nordwesten nach Südosten durchtrennt und wird bedeckt von einem tropischen Urwald. Sie ist ein Eldorado für Naturliebhaber.

Einzigartig ist hier natürlich das Naturschutzgebiet Vallee de Mai, welches sich in der Mitte der Insel befindet. Das Maital, wie es übersetzt heißt, wurde 1983 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

Umrandet wird die Insel von traumhaft weißen Stränden, die viel Platz für Sonnenanbeter und Badefreunde bietet.

Wer von hier aus weiter reisen will oder Tagesausflüge zu den Nachbarinseln unternehmen möchte kann dazu die Fähre nutzen. Sie bietet Anschluss an die meisten umliegenden Inseln wie zum Beispiel La Digue, Aride, St. Pierre, Felicite, Ile Cocos oder Grande Soeur.

Das Vallee de Mai

Das Maital ist die wohl bekannteste und empfehlenswerteste Sehenswürdigkeit der Seychellen. Der dicht bewachsene Urwald ist die Heimat von verschiedenen Tier- und Pflanzenarten, viele davon endemisch, heißt: diese kommen nur auf Praslin vor.

So gibt es hier neben der Coco de Mer, oder Seychellenpalme wie sie noch genannt wird, 6 weitere endemische Palmenarten. Die Coco de Mer ist nicht nur ein Wunder der Botanik, sie ist zudem das Symbol der Republik Seychellen.

Außerdem findet man hier die verschiedensten Vögel wie zum Beispiel den Rabenpapagei, den Dickschnabel-Fluchtvogel oder den vom Aussterben bedrohten Schwarzpapagei. Des Weiteren leben hier verschiedene Reptilien, allerdings keine davon giftig.

Die einzigen Säugetiere die es hier gibt sind der Seychellen-Flughund und eine Fledermausart. Um den einzigartigen Nationalpark Vallee de Mai zu besuchen muss man einen Eintritt von etwa 25 Euro bezahlen.

Die schönsten Strände der Insel

Die beiden bekanntesten und beliebtesten Strände, Anse Lazio und Anse Georgette, gehören offiziell zu den zehn schönsten Stränden der Welt.

Beide werden von Granitfelsen eingerahmt und der Sand hier ist weich wie Puder. Das Wasser an den flachen Stränden ist glasklar und ist ein Muss für alle Strandliebhaber.

Am Anse Boudin ist der Strand feinsandig. Das Meer ist ruhig und eignet sich deshalb sehr gut zum Schwimmen und Schnorcheln.

Weiter geht es mit den Stränden Anse Gouvernment und Anse Kerlan an der Cote d‘Or Küste, welche beide nicht nur zum Schwimmen einladen sondern auch viele Möglichkeiten für Wassersportler, wie Surfen und Schnorcheln, bieten.

Der längste Strand der Insel ist Grand Anse, welcher an der Ostküste liegt. Der Strand ist lang und breit und hat an verschiedenen Stellen die besten Vorraussetzungen zum Schwimmen und Wassersport.

Praslin auf einen Blick

Insel:
Praslin

Land:
Seychellen

Zeitzone:
UTC+4

Fläche:
37,6 km²

Einwohner:
ca. 7000

Hauptstadt:
Baie Sainte Anne

Beliebte Orte:
Baie Sainte Anne
Amitie
Anse Kerlan
Anse Volbert
Anse Bois de Rose

Beliebte Strände:
Anse Lazio
Anse Georgette
Anse Boudin
Anse Gouvernment
Anse Kerlan
Grand Anse
weitere schöne Sandstrände

Das Inseltipps Fazit für Praslin

Die Insel ist nicht sehr groß aber dennoch hat sie viel für ihre Besucher zu bieten. Strandliebhaber haben hier viele traumhaft schöne Plätze zum besuchen und  Naturfreunde werden sich im Maital wohlfühlen.