Saba


Warning: Use of undefined constant get_the_ID - assumed 'get_the_ID' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/www/webseiten/inseltipps.de/site/wp-content/themes/inseltipps_v204/functions.php on line 173

Saba ist eine Insel in der östlichen Karibik. Sie gehört zu den Inseln über dem Winde der Kleinen Antillen. Saba liegt zwischen Saint-Martin und Sint Eustatius. Die Insel gehört zum Königreich der Niederlande.

Die Amtssprache ist Niederländisch, man hört aber auch die Kreolsprache Papiamento sowie Englisch und Spanisch.

Die 13 km² große Insel ist geprägt von dem Vulkan Mount Scenery und seiner vier Kegel. Der höchste Punkt liegt bei 877 m.

Die Insel ist vor allem von Steilküsten umgeben, natürliche Strände sucht man hier vergeblich.

Auf der Insel leben rund 1.500 Einwohner, davon etwa 600 in dem Hauptort The Bottom. Die anderen verteilen sich auf die anderen 3 Siedlungen – Winwardside, Zions Hill und St. Johns.

Die Insel wird von einem Regenwald bedeckt, der vielen Tieren und Pflanzen ein Zuhause ist. In dem Regenwald gibt es viele Wanderwege, unter anderem auch welche, die zu den Gipfeln des Vulkans führen. Teile des Waldes wurden zum Saba National Park erklärt.

Zum Schutz der Unterwasserwelt wurde zudem der Saba National Marine Park gegründet. In diesem wird dank strenger Regeln die Umweltzerstörung vermieden.

Das Klima auf Saba ist tropisch warm, aber dank der kühlen Passatwinde bekommt man stets eine Abkühlung. Die Temperaturen liegen zwischen 20° C bis 30° C tagsüber und nachts zwischen 18° C und 24° C.

Der wichtigste Ort

The Bottom befindet sich am Fuße des Mount Scenery. Der kleine Ort hat den einzigen Hafen der Insel. Für Besucher der Insel wurden Unterkünfte im ehemaligen Gästehaus des Gouverneurs eingerichtet. Wichtigster Treffpunkt des Ortes ist der Wilhelminapark.

Sehenswert sind in dem Ort die drei Kirchen: Christuskirche, die Heilig-Herz-Kirche und die Heiligungskirche. Ebenso interessant sind die 800 steilen, in Felsen geschlagene Stufen, die zur Ladder Bay hinunterführen. Über diesen ehemaligen Meereszugang wurde früher Import und Export betrieben sowie jegliche Ein- und Ausreise ermöglicht.

Aktivitäten

Beim Wandern im Regenwald kann man die Tiere und Pflanzen der Insel kennen lernen. Mit etwas Glück trifft man auf die ungiftige Schwarznatter, die auf Saba heimisch ist.

Der Saba National Marine Park ist für Taucher dank seiner faszinierenden Korallenriffe ein El Dorado.

Saba auf einen Blick

Inselgruppe:
Kleine Antillen
Karibische Inseln

Land:
Besondere Gemeinde (niederländisch: bijzondere gemeenten) der Niederlande

Zeitzone:
UTC -4

Fläche:
13 km²

Einwohner:
etwa 1500

Hauptort:
The Bottom

Die Orte:
Winwardside
Zions Hill
St. Johns
The Bottom

Das Inseltipps Fazit für Saba

Wer Wandern will und die Natur von Saba entdecken möchte, wird sich hier sehr wohlfühlen. Der Nationalpark und der National Marine Park bieten jede Menge Erlebenswertes für einen aufregenden Urlaub. Aber ansonsten findet man hier wenig Aufregung, im Gegenteil Ruhe und Entspannung. Urlauber, denen Strände wichtig sind, werden hier wohl nicht glücklich.